Französisch | Deutsch

Biografie

Ganz am Anfang, vor sehr langer Zeit, vor mehr als vierzig Jahren, war da Saïda ...

Saïda ... sehnsüchtig erwartet, dermassen erhofft, die Ankunft so oft verzögert. Saïda: das Geburtstagsgeschenk meines Vaters an mich. Eine kleine, zweijährige Berberstute, welche über Marseille aus Algerien kam. Das eigensinnige Stutfohlen und der hartnäckige Junge boten sich gegenseitig die Stirn, haben aber schlussendlich Vertrauen zueinander gefasst, um die sorglosen Jahre der Jugend glücklich miteinander zu verbringen. Es ist zweifellos Saïda, die meine Liebe zu diesen Pferden erweckte.

Im Laufe der Zeit kamen viele andere Pferde dazu sowie zahlreiche Fohlen, welche in ganz Europa und darüber hinaus ihre Lebensplätze gefunden haben. Einige haben sich, gemeinsam mit ihren Besitzern, in grossen Prüfungen und Concours ausgezeichnet.

1998: ein sehr harter Winter, fünf Stuten verlassen uns, fünf Stuten zum betrauern, und zu allem Überfluss: Ouedrha! Ouedrha, so schön, so sanft und so sehr geliebt ... und etwas in mir zerbricht. Es ist vorbei, keine Pferde und keine Fohlen mehr - das Kapitel ist abgeschlossen. Ich verkaufe oder übergebe alle Pferde an andere Züchter und vergesse ...

Und dann kommt Marokko wie ein Wunder daher, voller Farben, mit dem betäubenden Duft von Gewürzen, ... und mit Pferden, welche ich anfänglich vermeide anzusehen. Doch eines Tages gewinnt die verborgene Leidenschaft wieder die Oberhand, das unaufhaltsame Verlangen, ein Pferd zu kaufen, es nach Hause zu bringen ... die Entscheidung ist gefällt. Und das Glück ist zurückgekehrt.

Wenn ich ein Pferd kaufe, dann kaufe ich es für mich, es gehört mir. Der Tag an dem ich es auswähle, genau dieses Pferd, manchmal inmitten von Dutzenden anderen, dann ist es meines für einen kurzen Augenblick. Ich weiss, dass es dieses eine ist, welches ich mitnehme, dass sein Leben sich ändern und auch es das Leben von irgend jemandem in Europa verändern wird.

Ich bin von diesen ausserordentlichen orientalischen Pferden überzeugt. Sie stellen sich auf Schneestürme sowie auf heisse Sommer ein und ertragen besser als jedes andere Pferd harte Arbeit und Entbehrungen.

Und sollte einmal ein Berberpferd Ihren Weg kreuzen, wenn Fügung, Leben oder Glück Ihnen erlauben, es kennen zu lernen, so wird es einen bleibenden Eindruck hinterlassen und Sie werden immer wieder zu ihm zurückkehren; darauf können Sie sich verlassen ...